Horror: Gruselige Geschichten (oder einfach nur Szenen) schreiben

Wie erzeugt man Angst? Selbst in Geschichten jenseits des Horror-Genres wird es gerne gruselig, widerlich und verstörend. Was jagt dem Leser also kalte Schauer über den Rücken und stellt seine Nackenhaare auf? Wie sorgt man dafür, dass das Gruselige wirklich gruselig ist? Darüber reden wir in diesem Artikel …

Kreatives Feedback geben und nehmen

Feedback ist nicht immer einfach, vor allem in solchen kreativen Bereichen wie dem Schreiben. Wie gibt man also hilfreiche Kritik, ohne zu verletzen? Und wie geht man als Autor mit Kritik um? Wie zieht man aus nichtssagendem oder gar verletzendem Feedback dennoch einen Nutzen? In diesem Artikel besprechen wir konkrete Schritte für Feedback-Geber und Feedback-Nehmer.

Über Liebe und Beziehungen schreiben

Liebe und Beziehungen sind in fast allen fiktionalen Geschichten zu finden. Kaum ein Buch oder Film kommt ohne Romanze aus und meistens ist es die ach so große, wahre Liebe. – Nur, dass es meistens überhaupt keine Liebe ist, sondern nur ein seichter Hormoncocktail. Auch rein freundschaftliche, familiäre und anderweitige Beziehungen werden gerne idealisiert. Und insgesamt stören diese verzerrten medialen Darstellungen die Entwicklung unserer eigenen Fähigkeit zu lieben. Wie machen wir das also besser?

Wiedergabe von Handlung im Roman: Aufbau von Absätzen und Kapiteln, Logikfluss und Szenenübergänge

In einer Geschichte passieren Dinge. Aber wie gibt man das wieder? Wie baut man Absätze auf? Szenen? Kapitel? Wie schafft man es, dass alles logisch aufeinander aufbaut und der Leser dem Erzählfluss leicht folgen kann? Das schauen wir uns in diesem Artikel an.

Sensibel über Gewalt schreiben

Gewalt in fiktionalen Werken ist cool, badass oder sogar lustig. Alternativ auch romantisch und ein Ausdruck von wahrer Liebe. Bis man selbst davon betroffen ist und merkt, dass die Gewalt in Geschichten herzlich wenig mit der Realität zu tun hat. Wie macht man das als Autor also besser? Wie schreibt man seine Geschichte, ohne dass die Gewalt darin verharmlost und/oder verherrlicht wird? Genau das schauen wir uns in diesem Artikel an …

Charakter-Arcs: Die Entwicklung Deiner Figuren

Interessante Figuren entwickeln sich und/oder verändern ihre Umwelt. Doch wie funktioniert so ein Charakter-Arc? Woraus setzt er sich zusammen? Und welche Typen gibt es? In diesem Artikel schauen wir uns das an …

Humor in Geschichten: Definition und Tipps für humorvolles Schreiben

Eine gute Prise Humor ist immer sympathisch. Auch in Geschichten. Denn Humor macht einen Roman / eine Erzählung / was auch immer nicht nur witzig, sondern trägt auch zum World-Building und zur Charakterisierung der Figuren bei und verleiht der Geschichte insgesamt mehr Emotionen und Dramatik. Widmen wir uns also diesem doch so spannenden und wichtigen Thema.

Plotter, Pantser und alles dazwischen

Manche Autoren plotten ihre Geschichten im Voraus, andere entdecken sie erst mitten im Schreibprozess. Die meisten sind irgendwo dazwischen. Alle Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile und man sollte seinen Typ kennen, um bewusst von seinen Stärken profitieren zu können. Möge dieser Artikel ein Orientierungspunkt für Dich sein!

Same Face Syndrome in Geschichten

Wenn die Figuren in einer Geschichte alle dieselbe Persönlichkeit haben, dann ist das langweilig. Doch Ähnlichkeiten zwischen Figuren können auch geschichtenübergreifend auftreten und das ist nicht immer zu verteufeln. In diesem Artikel klauen wir den Begriff Same Face Syndrome aus dem Bereich der visuellen Medien und wenden ihn auf das Schreiben an: Wie kommt das Same Face Syndrome in Geschichten zustande, wann und warum ist das schlecht und wie kann man ihm entgegenwirken?

Plot-Twists

Plot-Twists sind eine tolle Sache: Sie machen die Handlung spannender und fressen sich in das Gedächtnis des Lesers. Doch wie funktionieren sie und wie erschafft man einen Plot-Twist, der überraschend ist, aber zugleich auch organisch aus der Geschichte erwächst? Diesem faszinierenden Thema widmen wir uns in diesem Artikel.