Figurenanalyse: „The Breakfast Club“ von John Hughes

Schon seit Jahrzehnten erfreut sich „The Breakfast Club“ von John Hughes, eine Geschichte über fünf Teenager, die aus ihren Stereotypen ausbrechen, großer Beliebtheit. Doch wie funktioniert hier die Entwicklung der Hauptfiguren genau? In diesem Artikel nehmen wir die Arcs von Claire, Brian, Andrew, Bender und Allison einzeln auseinander und ordnen sie in den Gesamtkontext des Films ein.

Figurenanalyse von Ludwig Breyer („Der Weg zurück“ von E. M. Remarque)

Ein guter Figurentod (Character Death) kann eine große Wirkung haben. Ein solches Beispiel ist der Tod von Leutnant Ludwig Breyer in Remarques Roman Der Weg zurück, der Fortsetzung von Im Westen nichts Neues. Ludwigs Tod trifft den Leser nicht nur emotional, sondern hat auch eine wichtige Bedeutung für den Plot und die Gesamtaussage des Buches. Wie erreicht Remarques das? In diesem Artikel finden wir es heraus.

Figurenanalyse von Prinz Zuko (Avatar – Der Herr der Elemente)

Die beste Figurenentwicklung der Fernsehgeschichte? So wird zumindest der Werdegang von Prinz Zuko in Avatar – Der Herr der Elemente oft bezeichnet. Was können wir also davon lernen, um selbst komplexe Figuren zu erschaffen? – Analysieren wir Zuko doch mal!