Interessante Charaktere (Figuren) erschaffen

Interessante Charaktere (Figuren) sind das Herzstück einer jeden guten Geschichte. Die Leser schließen sie ins Herz und fiebern mit ihnen mit. Besonders interessant sind dabei Charaktere, die komplex sind. Die die Illusion erwecken, reale Menschen zu sein. Wie erschafft man also spannende, fesselnde Figuren?

Handlung aufbauen: Story vs. Plot

Wer eine Geschichte schreibt und eine interessante Handlung aufbauen möchte, muss sich bewusst machen: Story und Plot sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Die Abgrenzung der beiden ermöglicht unter anderem spannende Spielereien wie anachronistisches und unzuverlässiges Erzählen. In diesem Artikel lernst Du diesen wichtigen Unterschied kennen.

Geschichten besser erzählen: Den richtigen Erzähler finden mit der Erzähltheorie von Genette

Ohne Erzähler gibt es keine Erzählung. Und ein unpassender Erzähler kann selbst die beste Geschichte zerstören. Wenn man ein eigenes Buch schreibt, muss man sich also genau überlegen, welchen Erzähler man wählt. In diesem Artikel erkläre ich, wie ich die Erzähltheorie von Genette (Modus und Stimme) für mich selbst abwandle: Aus einem reinen Analysewerkzeug entstehen vier Fragen, die mir helfen, den richtigen Erzähler für meine Geschichten zu finden.

Geschichten besser erzählen: Den richtigen Erzähler finden mit dem Typenkreis von Stanzel

Ein unpassender Erzähler kann selbst die beste Geschichte zerstören. Wer ein eigenes Buch schreibt, muss den Erzähler also sorgfältig auswählen. Ich selbst finde dabei erzählwissenschaftliche Modelle sehr hilfreich. Und in diesem Artikel erkläre ich, wie ich den Typenkreis von Stanzel, das bekannteste Modell, für mich selbst abwandle: Aus einem reinen Analysewerkzeug entstehen drei Fragen, die mir helfen, den richtigen Erzähler für meine Geschichten zu finden.

Geschichten über „starke Frauen“ (Rey vs. Mulan)

Jahr für Jahr hauen Autoren, Hollywood und andere Medien Geschichten über „starke Frauen“ heraus. Sie sollen einer Nachfrage nach weiblichen Vorbildern entgegenkommen, tun dies jedoch oft mehr schlecht als recht. Das aktuellste Beispiel ist Rey, die Heldin der neuesten Star Wars Trilogie. Ist sie wirklich eine Mary Sue? Und warum ist Mulan, die seit 20 Jahren Mädchen und Frauen begeistert, eine bessere Identifikationsfigur? Und überhaupt: Worauf kommt es an, wenn man Geschichten über „starke Frauen“ schreibt?

Spannend erzählen mit hoher Ereignishaftigkeit

Wir alle lieben spannende Erzählungen und oft versuchen wir auch selbst, spannend zu schreiben. Wolf Schmids erzähltheoretisches Konzept der Ereignishaftigkeit kann dabei sehr hilfreich sein. Es erklärt nicht nur, warum so manche Actionszene eher langweilig und ein so manches Gespräch unheimlich spannend ist. Man kann es auch verwenden, um seine eigene Geschichte spannend zu schreiben.

Geschichten besser schreiben lernen: Schreibstil verbessern, Geschichten besser strukturieren etc.

Schon in der Schule lernen wir verschiedene Erzähler und Stilmittel kennen, wie man eine Geschichte aufbaut … Aber was macht man mit all dieser Theorie? In diesem Artikel erkläre ich die 5 grundlegenden Schritte, die Dir dabei helfen, deine Theoriekenntnisse anzuwenden und dadurch deinen Schreibstil zu verbessern, die richtige Erzählperspektive zu wählen und generell besser schreiben zu lernen.

Info-Dump vermeiden: Exposition, World-Building und Info-Dumping

Erschafft man in seinem Roman eine Fantasy-Welt, muss man dem Leser auch erklären, wie sie funktioniert. Wie betreibt man also World-Building, ohne den Leser mit ausführlichen Expositionen bzw. Info-Dump zu überfordern?

Zielgruppe: Was wollen meine Leser?

Marketing und Zielgruppenorientierung spielen auch beim Schreiben von Geschichten eine Rolle. Ein sehr wichtiges Werkzeug sind hierbei die sogenannten Personas. Wenn man ein eigenes Buch schreibt, helfen sie, Leser zu gewinnen und zu begeistern. In diesem Artikel stelle ich dieses äußerst nützliche Tool vor.